Wie klingt Hornberger Lebensquell?

»Akustische Reise zum Ursprung«

Entstehungsgeschichte

Am Anfang stand die Frage »Wie klingt Hornberger Lebensquell?«. Um diese zu beantworten, lag es nahe, den akustischen Ursprung – direkt an der Quelle – zu untersuchen.


Akustische Bestandsaufnahme im Stollen

Im Rahmen einer Stollenbegehung wurden sogenannte Fieldrecordings erstellt, um die gesamte Stollenakustik zu dokumentieren. Schon während der Aufnahmen wurden an einigen Stellen sich wiederholende rhythmische Muster entdeckt, die durch tropfendes Wassers entstehen. Die musikalisch-akustische Leitidee für das Soundscape war geboren: »Der akustische Quellcode«

Produktion

Die Stollenaufnahmen wurden im Tonstudio analysiert und dominante, akustische Muster extrahiert. Diese bildeten die Basis für die Komposition des finalen Soundscapes, das - neben den Originalgeräuschen der Quelle - Werte wie Frische, Reinheit und Lebensenergie hörbar macht.

Soundscape zu Hornberger Lebensquell: